Internet-Cafe PC-Service Auktion Galerie




 

Julio Cesar Mercado wurde am 28. Dezember 1986 in Guararapes / Bundesstaat Sao Paulo, Brasilien geboren. Dort wuchs er in einem harmonischen familiären Umfeld  mit drei Brüdern auf.

 

Früh zeigte er Interesse an Malerei und begann schon im Vorschulalter zu zeichnen. Seine Mutter hat das Talent erkannt und gefördert. Für seine ersten Zeichnungen und Bilder  benutzte er Bleistift, Kreide und Farbstifte. Einige der Bilder aus dieser Zeit befinden sich noch immer im  Besitz seiner Familie.

 

In seiner Schulzeit hat er sich malerisch, als Autodidakt, weiterentwickelt und im Jugendalter hat er erste Bilder im Rahmen eines Schulprogramms in der Schule ausgestellt.

Weitere, aber kleinere Ausstellungen folgten in Guararapes im Rahmen von Schülerwettbewerben.

In dieser Zeit nutzte er jede Möglichkeit zur Fortbildung in der Malerei . Er besuchte Fortbildungskurse. Er entwickelte eine Zähigkeit sich in seinem Hobby weiterzubilden.

 

Die Schule  beendete Herr Mercado nach der 13. Klasse mit dem Abitur.  Bald merkte er, dass  ihm seine Heimatstadt  zu eng wurde und er fing an, sich für die europäische Malerei zu interessieren.

 

Bald reifte in ihm der Entschluss, Guararapes zu verlassen;  Europa kennen zu lernen.

 

2008  ging er nach Lissabon,  Dort konnte er nicht viel malen weil er sich zuerst  darum kümmern musste, zu überleben. 

 

Anlässlich eines  Besuches in Hamburg um die Jahreswende 2011/2012 lernte er diese Stadt kennen und sie zu lieben und er hatte den Wunsch hier sesshaft zu werden. Seit Februar 2012 lebt er hier.

 

Hier fing er  wieder an zu  malen und von Monat zu Monat wurden und werden es immer mehr Bilder.

 

Noch hat er keinen eigenen, bestimmten Stil entwickelt. Im Moment malt er „wie ihm der Schnabel“ gewachsen ist. Er meint, wenn die Zeit gekommen ist, wird er seinen eigenen Stil  finden.

 

Heute malt Herr Mercado mit Öl, Acryl  und auch mit Kreide, überwiegend auf Leinwand, teilweise auf Holz und Papier.

 

Facetten… Obwohl der Künstler noch relativ jung ist, hat er schon einige Facetten des Lebens kennengelernt, aber nicht nur Facetten des Lebens, auch Facetten der Malerei. Julio Cesar Mercado malt, zeichnet, kreiert, entwirft, entdeckt neu, probiert, testet…

 

Die Bilder von Julio Cesar Mercado wirken lebendig, einige fast realistisch, lebensecht, aber auch sind Werke dabei, die ins Comichafte gehen und deren Facetten entdeckt, erforscht werden wollen.


Facetten, Blickwinkel, Ansichten… Das ganze Leben mag wohl aus den unterschiedlichsten Facetten bestehen. Die Facetten der Malerei des Künstlers, mögen auch Facetten des Lebens widerspiegeln: Das Böse, das Verwerfliche, das Anderssein, das Diskriminierende, das Teuflische, aber genauso auch das Schöne, die Idylle, das Anerkennende, das Sein, den Witz, den Humor, die Liebe (?).